KONTAKT         IMPRESSUM

© 2017 by Michell Kaylee Personal Training

Meine Geschichte...

Für mich gibt es nichts Schöneres, als mit Vitalität und Optimismus in den Tag zu starten und andere zu motivieren dies ebenfalls zu tun. Dadurch bin ich ein ausgeglichener, glücklicher Mensch, der gelernt hat, wie wichtig es ist auf Körper und Geist zu achten und diese zu pflegen.

Doch dies war nicht immer so.

1994 kam ich nahe Luzern zur Welt. Meine Eltern erzogen mich herzlich und geduldig und ich wuchs glücklich heran. Mein Vater war erfolgreicher Karate-Kampfsportler und am sechsten Geburtstag durfte Daddys Girl endlich mit zum Training. Durch seine Vorbildfunktion und den spielerischen Einstieg hatte ich sehr grossen Spass und war äusserst motiviert.

In meiner Zeit als Teenager rückten dann aber andere Themen wie Fashion, Beauty und Lifestyle in den Vordergrund. Nach Ende der Schulzeit, entschied ich mich für meine Ausbildung zur Hairstylistin und feierte mein junges Erwachsenenleben mit ausgedehnten Partys. Auch bei Fastfood, Alkohol und Zigaretten sagte ich nicht nein; wohl einfach um dazu zu gehören. Drei Jahre lebte ich einen coolen Lifestyle und es hätte aus damaliger Sicht gar nicht besser laufen können. Für den Sport blieb daher immer weniger Zeit und Energie.

Durch diesen Lifestyle ernährte ich mich unbewusst, sehr einseitig und beanspruchte meinen Körper ausschliesslich durch die Arbeit und lange Partynächte. Dass sich meine körperliche Verfassung langsam aber stetig verschlechterte blieb für mich unbemerkt. Weil Schlanksein dem gängigen Schönheitsideal entsprach, bekam ich dafür Komplimente und achtete noch bewusster auf mein Äusseres.

Nach und nach entstand eine negative Wechselwirkung zwischen der Anerkennung die ich bekam und dem Druck dieser gerecht zu werden. Dadurch wurde ich zunehmend unsicherer und unzufriedener mit mir selbst. Durch die wachsende Unsicherheit und den selbstauferlegten Druck, entwickelte ich eine Essstörung und wurde noch dünner. Bei einer Grösse von 165 cm wog ich gerade noch 39 Kilogramm.

Meine Mum äusserte immer wieder ihre Besorgnis um meine körperliche Verfassung, verstanden habe ich sie allerdings nie. Aus damaliger Sicht hatte ich ein sehr gutes Leben, war inzwischen erwachsen und konnte selber über mich entscheiden. Der Wunsch nach einem etwas kräftigeren Aussehen war zwar manchmal da, aber wie sollte das gehen?

Ich hatte weder Lust noch Energie etwas Neues anzufangen.

Und all die Bilder im Internet zeigten mir überdeutlich, dass ich in einer anderen Liga spielte. Zudem hatte ich auch gar nicht die Zeit um regelmässig zu trainieren und konnte mich durch meine Arbeit nicht regelmässig und ausgewogen ernähren. Kurz: Ich war in einer Schleife von Selbstmitleid, Überforderung und Resignation gefangen.

 

Doch dann, beim Jahreswechsel fasste ich mutig (oder vielleicht etwas beschwipst) den Vorsatz etwas an meiner Situation zu ändern. Nach kurzer Recherche war mir klar, dieses Programm zur Körpertransformation in wenigen Wochen war genau das richtige für mich. Und natürlich war ich vier Monate später wieder an demselben Punkt angelangt. Nicht ganz: Durch diese Erfahrung hatte ich mir einmal mehr bewiesen, dass dies Alles nichts für mich ist und ich es ohnehin nie schaffen werde.

Durch meine Arbeit und die unveränderte Freizeitgestaltung hatte ich auch immer öfter Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder Kopfschmerzen. Dagegen wurden mir Tabletten und eine Physiotherapie empfohlen. Aber das wollte ich nicht; der blosse Gedanke daran gab mir das Gefühl krank zu sein.


 

Ein Freund mit viel Trainingserfahrung erklärte mir immer wieder: Du solltest nicht die Schmerzen bekämpfen, sondern deine Muskulatur aufbauen. Irgendwann leuchtete mir das sogar ein, aber ich wollte und konnte doch keinen Kraftsport betreiben. Ich wusste ja aus Erfahrung; das ist nicht mein Ding und zudem wollte ich keine übermässigen Muskeln bekommen. Auf ein paar Trainingseinheiten und ein paar Anpassungen bei der Ernährung liess ich mich dann aber doch ein.

Mit den ersten kleinen Erfolgen kam dann auch das Interesse, mich doch etwas näher mit dem Thema zu beschäftigen. So lernte ich, dass es für einen gesunden Körper vor allem die richtige Einstellung, eine gesunde Ernährung und regelmässiges, gezieltes Training braucht. Dadurch merkte ich auch, dass gesunde Ernährung nicht Verzicht bedeutet und regelmässiges Training dem Körper keine Energie entzieht. Im Gegenteil, das konsequente Training setzte Endorphine frei und gab mir ein Vielfaches an Energie zurück.

Dadurch wurde wiederum eine Wechselwirkung in Gang gesetzt, dieses Mal aber in eine positive Richtung. Durch meine Erfahrungen lernte ich, wie ich meine Situation selber verändern konnte. Meine Einstellung gegenüber den Herausforderungen im Leben hatte sich grundlegend verändert und mir enorm viel Selbstvertrauen gegeben. Heute lebe ich selbstbestimmt, ausgeglichen und glücklich in einer Balance von gesunder Ernährung, Sport und Freude am Leben!

Da du meine Geschichte bis hierher gelesen hast, scheint dich dieses Thema ebenfalls zu beschäftigen oder zu interessieren. Das ist gut so, denn damit hast du bereits einen ersten wichtigen Schritt gemacht. Denn schon mit etwas Interesse und der richtigen Einstellung kannst du viel verändern. Und noch eine gute Nachricht: Es gab auf meinem Weg nichts, was du nicht auch schaffen kannst :)

Gerne verrate ich dir all meine «Geheimnisse», welche mir bei meiner Entwicklung geholfen haben.


Zum Beispiel, dass ich alles was ich mit meinem Sport erreicht habe, nur für eine Person getan habe. Für mich. Das mag egoistisch klingen, aber das schwierigste war, mich selber von meinen Möglichkeiten zu überzeugen. Lange hatte ich versucht die Erwartungen anderer zu erfüllen, bis ich merkte, dass ich mir diese nur eingebildet hatte.

 

Seit ich meine Einstellung mir gegenüber geändert habe, lebe ich ausgeglichen, selbstbestimmt und glücklich. Das heisst nicht, dass ich jeden Tag mit mir zufrieden bin, aber ich gehe viel entspannter und selbstsicherer damit um. Zum Beispiel braucht es noch immer etwas Überwindung, Bilder von mir zu veröffentlichen. Einige mögen das ohnehin für etwas sehr Oberflächliches halten. Aber ich lerne so, öffentlich zu mir und dem was ich mache zu stehen; auch wenn es mal nicht jeder toll findet.

Falls dir meine Geschichte bekannt vorkommt, rate ich dir, nicht länger zu warten und noch heute etwas zu ändern. Lerne dein Potential zu erkennen und nutze es, egal was du tust. Mir persönlich hat der Fitnesssport sehr geholfen, weil er meine Entscheidungen in spürbare und sichtbare Erfolge umgewandelt hat. Neben der mentalen und körperlichen Entwicklung gibt mir mein gesunder Lebensstil zudem viel mehr Energie. Die brauche ich, um die Ziele zu verfolgen die ich mir früher gar nicht zugetraut hätte :)

Noch etwas zu meiner Einstellung und meinen Zielen: Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich nie die Teilnahme an einem Fitness-Wettbewerb angestrebt oder ein entsprechendes Coaching angeboten habe.

Das ist kein Statement gegen dieses sportliche Ziel, sondern eine Konsequenz meiner Einstellung. Es entspricht nicht meiner Trainingsphilosophie, ein fremddefiniertes Ziel um jeden Preis in der vorgegebenen Zeit zu erreichen. Jeden Tag etwas besser zu werden gibt dem Leben mehr, als in den Augen anderer, an einem einzigen Tag die Beste zu sein. In der täglichen, selbstbestimmten Weiterentwicklung sehe ich hingegen eine unerschöpfliche Quelle an Motivation und Zufriedenheit.

Meine Mission ist es, andere zu inspirieren und zu unterstützen ihr Leben aktiv nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Die Basis dafür bildet ein gesunder, leistungsfähiger Körper und eine positive Lebenseinstellung.

Möchtest auch du ein vitaleres, gesünderes und erfüllteres Leben?

All meine Erfahrungen und mein Wissen als diplomierter Ernährungscoach und Fitness Instruktor stelle ich dir auf deinem Weg zu diesem Ziel gerne zur Verfügung.

Du bist immer noch dabei :), dann mache auch noch den zweiten Schritt.

Dieser trennt diejenigen die davon reden von denen die es tun. Entscheide dich dafür, es auch wirklich umzusetzen - für DICH!

Lass uns gemeinsam loslegen!

Jetzt braucht es nur noch eine E-Mail oder einen Anruf von dir :)

DEINE MICHELLE

Michell Kaylee Personal Training   

Info@michellkaylee.ch
Tel.: 079 333 81 21

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle